Ingwer-Karotten-Suppe / Ginger Carrot Soup

DSC00141

Herbstzeit ist Suppenzeit. Obwohl ich eigentlich kein Suppenkaspar bin, freue ich mich doch, sobald es kühler wird und die ersten Blätter von den Bäumen geweht werden, auf eine leckere, warme Suppe.

Die Ingwer-Karotten–Suppe ist durch die Kokosmilch herrlich cremig und der Ingwer verleiht ihr die nötige Schärfe, damit es einem bei diesem Herbstwetter auch schon kuschelig warm wird.

Autumn is the perfect time for a soup. Although I am not a soup lover, as soon as it gets cooler and the first leaves are blown from the trees, I am looking forward to a delicious, warm soup.

The ginger carrot soup is deliciously creamy because of the coconut milk and the ginger gives it the necessary hotness to get warm and cosy during fall.
DSC00142

DSC00140

DSC00135

Zutaten für 2 -3 Portionen:

500 g Karotten

30 g Ingwer

50 g Butter

1 EL Zucker

2 TL gekörnte Gemüsebrühe

750 ml Wasser

3 EL Kokosmilch

1 TL Currypulver

Zubereitung:

Karotten und Ingwer schälen und in feine Scheibe schneiden. Beides in der zerlassenen Butter andünsten und mit dem Zucker karamellisieren. Gemüsefond mit gekörnter Brühe und Wasser zubereiten und zu den Karotten gießen.

Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Karotten weich sind.

Karotten in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren und mit Kokosmilch und Currypulver würzen.

Mit Koriander servieren.

 

Recipe for 2 -3 servings:

500 g carrots

30 g ginger

50 g butter

1 tablespoon sugar

2 tsp granulated vegetable broth

750 ml water

3 tablespoons coconut milk

1 teaspoon curry powder

Directions:

Peel carrots and ginger and cut into thin slices. Fry both in melted butter and caramelize with the sugar. Making vegetable stock with granulated broth and water and pour over the carrots.

Simmer over medium heat until the carrots are soft.

Finely puree the carrots in a blender or with an immersion blender and season with coconut milk and curry powder. Serve with coriander.

Kitchen Must-Have: Steakmesser / Steak Knives

DSC00147

Ich freue mich ab heute auf Flavoured with Love meine neue Serie Kitchen Must-Haves vorzustellen.

Darunter verstehe ich alles was mir zum Kochen und Gastgeben wichtig ist, wie zum Beispiel bestimmte Küchenkräuter und Gewürze oder Dinge, die man für eine gelungene Tischdekoration im Haus haben sollte.

Los geht’s heute mit Steakmessern, die jedes Männerherz höher schlagen lassen und bei einem Fleischgang für mich als Besteck einfach dazugehören. Wer selbst Steakmesser besitzt oder im Restaurant schon mal damit gegessen hat, weiß bestimmt was ich meine, denn auch dicke Fleischstücke lassen sich damit wie Butter schneiden.

Mein Mann sammelt leidenschaftlich Steakmesser und besitzt schon eine recht ansehnliche Sammlung. Besonders liebt er die Steakmesser von Laguiole aus traditionellen Schmieden in Frankreich, die schon für Napoleon Messer geschmiedet haben sollen. Die Biene, das Laguiole-Wappentier, war auch das persönliche Symbol Napoleons.

Die Messer haben leider mit ca. 70 € pro Messer auch einen stolzen Preis und sind daher nach und nach das perfekte Geschenk für den Mann. Laguiole Messer gibt es mit Griffen aus verschiedenen Hölzern und sorgen bei Tisch sofort für Gesprächsstoff, da jeder ein etwas anderes Messer gedeckt bekommt.

Sehr gute Steakmesser gibt es auch von WMF oder als rustikale Variante von Jim Beam.

FAZIT: Steakmesser sind ein Kitchen Must-Have bei jedem Fleischgericht, da sie nicht nur hervorragende Dienste leisten, sondern auch noch unglaublich dekorativ sind.

Was sind Eure Kitchen Must-Haves? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

 

Today I am looking forward to introduce my new series on Flavoured with Love: Kitchen Must-Haves

These are all the things that are especially important to me while cooking or entertaining, such as special herbs or spices or things I need for a nice table decor.

So let’s start today with steak knives, which can really get a man’s heart beating faster and are indispensable for every meat course. Those of you who own steak knives or have ever eaten with them in a restaurant, definitely know what I mean, because even thick pieces of meat can be cut like butter.

My husband is a passionate collector of steak knives and already has a pretty sizable collection. He especially loves the steak knives from Laguiole, a traditional forge in France, said to have been forged knives for Napoleon. The bee, the Laguiole emblem, was the personal symbol of Napoleon.

The knives are with about 70 € per knife unfortunately higher priced and are therefore bit by bit the perfect gift for the man. Laguiole knives are available with handles made of various woods and give a lot to talk about at the dinnertable, because everyone can eat with a different knife.

Very good steak knives are also available from WMF or as a rustic version from Jim Beam.

CONCLUSION: Steak knives are a must-have for any meat dish, as they not only provide excellent services but also are still incredibly decorative.

What are your Kitchen Must-Haves? Please leave a comment below.

DSC00153

DSC00151

DSC00149

DSC00152

DSC00154

Zwetschgen Crumble / Plum Crumble

DSC00077

Zwetschgen Crumble ist ein einfaches und schnelles Dessert in der Zwetschgenzeit.

Einfach ein paar Zwetschgen aufschneiden, in eine Auflaufform geben und Streusel darüber streuen. Dann ab damit in den Ofen und fertig ist ein leckeres Dessert.

Aber auch für abends auf der Couch, wenn alle Kinder schlafen und Ruhe eingekehrt ist, ist diese Leckerei sehr zu empfehlen…:)

Und wer einen leckeren Zwetschgenkuchen genauso liebt wie ich, sollte dieses Rezept ausprobieren.

Plum Crumble is a simple and quick dessert in the plum season.

Just cut a few plums, place them in a baking dish and sprinkle crumbles over them. Put it in the oven and you have a delicious dessert.

But also for an evening on the couch, when all the children sleep and silence is back, this treat is highly recommended… :)

And if you love plum pie as much as I do, try this recipe.
DSC00064

DSC00067

DSC00069

DSC00080

DSC00072

Für 4 kleine Förmchen:

20 Zwetschgen

120 g Butter

100 g Zucker

150 g Mehl

2 EL gehackte Walnüsse

½ TL Zimt

Zubereitung:

Für jedes Förmchen ca. 5 Zwetschgen entsteinen und vierteln und in das gebutterte Förmchen geben.

Die restlichen Zutaten zu Streuseln verarbeiten und auf den Zwetschgen verteilen.

Crumble im Backofen ca. 25 Minuten backen, bis die Zwetschgen weich und die Streuseln goldbraun sind.

 

For 4 small baking dishes:

20 plums

120 g butter

100 g sugar

150 g flour

2 tablespoons chopped walnuts

½ tsp cinnamon

Directions:

For each baking dish remove stones from about 5 plums, cut them into quarters and put them into buttered baking dishes.

Process the remaining ingredients to crumbles and spread over the plums.

Put crumble in the oven for about 25 minutes, until the plums are soft and the crumbles are golden.

 

 

Schweinelende in Pfeffersauce mit Spätzle / Pork tenderloin in pepper sauce with Spaetzle

DSC09983

Um alle Familienmitglieder beim Abendessen zufriedenzustellen muss ich manchmal zwei Gerichte kochen, da die Kinder leider nicht alles essen, besonders wenn es mal etwas ausgefallener oder schärfer zugeht.

Schweinelende in Pfeffersauce mit Spätzle ist aber ein Abendessen, mit dem alle glücklich zu machen sind. Die Kinder lieben Spätzle mit Soße und die Pfefferkörner darin werden einfach rausgelesen.

To satisfy all family members with the dinner menu I sometimes cook two dishes because the children unfortunately do not eat everything, especially if it is hot or a little bit extraordinary.

But pork tenderloin in pepper sauce with spaetzle (German noodles) is a dinner to make them all happy. The kids love Spaetzle with sauce and we only sort out the peppercorns.
DSC09953

DSC09970

DSC09974

DSC09977

DSC09978

Rezept für 2-3 Portionen:

1 Schweinefilet

2 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarin

2 Zweige Salbei

2-3 EL eingelegt grüne Pfefferkörner

2 EL Weinbrand

2-3 TL gekörnte Brühe

1 Becher Schlagsahne

Olivenöl

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C vorheizen. Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen, mit den Kräuterzweigen belegen und diese mit Küchengarn festbinden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Schweinefilet darin rundherum anbraten, herausnehmen und auf ein Stück Alufolie legen. Die Seiten der Folie zu einem Rand hochschlagen, um den Fleischsaft aufzufangen. Filet im Ofen ca. 15-20 Minuten garen (es sollte noch schön rosa sein).

Pfefferkörner in die Pfanne geben und  mit Weinbrand ablöschen. Sahne angießen und mit gekörnter Brühe und Pfeffer abschmecken.

Fleisch aus dem Ofen nehmen,  und mit dem Fleischsaft in die Soße geben.

Mit Spätzle servieren.

 

Spätzle für 2 Portionen:

300g Mehl

3 Eier

75 ml Wasser

75 ml Milch

1 TL Salz

1 Stück Butter

Zubereitung:

Alle Zutaten vermengen, so dass der Teig noch schön klebrig ist.

Spätzleteig in eine Spätzlepresse geben oder einen Spätzlemaker verwenden und portionsweise in kochendes Salzwasser pressen.

Sobald die Spätzle an die Oberfläche kommen mit einem Schopflöffel entnehmen und ein Stück Butter darübergeben.

Mit der Pfeffersoße servieren.

 

Recipe for 2-3 servings:

1 pork loin

2 sprigs of thyme

2 sprigs of rosemary

2 sprigs of sage

2-3 tbsp pickled green peppercorns

2 tablespoons brandy

2-3 tsp granulated bouillon

1 cup whipping cream

olive oil

Pepper, salt

Directions:

Preheat the oven to 180 °C. Season pork loin with salt and pepper, cover with the herb sprigs and tie with kitchen string.

Heat olive oil in a pan and fry the pork loin all around, remove and place on a piece of aluminum foil. Turn up the sides of the foil to catch the meat juice. Cook loin in the oven for about 15-20 minutes (it should still be pretty pink).

Give peppercorns into the pan and deglaze with brandy. Pour in cream and season with granulated broth and pepper.

Remove meat from the oven, and add with the meat juice into the sauce.

Serve with spaetzle.

 

Spaetzle for 2 servings:

300g flour

3 eggs

75 ml of water

75 ml milk

1 tsp salt

1 stick of butter

Directions:

Mix all ingredients, so that the dough is still pretty sticky.

Give Spaetzle in a spaetzle press or use a spaetzle maker and press in portions in boiling salted water.

Once the Spaetzle are found on the surface remove them with a mop bucket and give a little butter on them.

Serve with the pepper sauce.

 

Gefüllte Zucchini / Stuffed Zucchini

DSC09883

Wenn man Gelüste auf etwas hat, sollte man diesen auch nachgeben. So ging es uns mit gefüllten Zucchini, die wir schon sehr sehr lange nicht mehr gegessen haben.

Also haben wir alle Zutaten besorgt und uns an die Arbeit gemacht. Und waren anschließend mehr als zufrieden :)

If you have a craving for something, you should indulge. For us that were stuffed zucchini, that we haven’t eaten for a  very very long time.

So we bought all the ingredients and started working on them. And we were more than happy :)

DSC09850

DSC09888

DSC09884

Rezept für 2-3 Portionen:

1 kg Zucchini

350 g Hackfleisch

3 Eigelb

1 EL Paniermehl

200 g frisch geriebener Parmesan

1 Bund Basilikum

800 g geschälte Tomaten aus der Dose

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Eigelben, Paniermehl, 2 EL Olivenöl und 100g Parmesan gut vermengen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Zucchini der Länge nach durchschneiden und das Fruchtfleisch vorsichtig mit einem Löffel herausschaben. Fruchtfleisch anschließend in kleine Würfel schneiden und  unter das Hackfleisch mischen.

Die Tomaten in eine Auflaufform geben, mit der Gabel zerdrücken, Basilikum klein gehackt unterrühren und mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zucchinihälften mit der Hackmasse füllen und auf die Tomatensoße in der Auflaufform setzen. Etwas Olivenöl darüberträufeln und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

Alles bei 180°C ca. 45 Minuten in den Backofen geben.

 

Recipe for 2 -3 servings:

1 kg zucchini

350 g minced meat

3 egg yolks

1 tbsp breadcrumbs

200 g freshly grated Parmesan

1 bunch of basil

800 g peeled tomatoes from a can

olive oil

Salt and pepper

Directions: Put the minced meat in a bowl and mix well with egg yolks, breadcrumbs, 2 tablespoons olive oil and 100 g of the Parmesan. Season heavily with salt and pepper.

Cut zucchini lengthwise and carefully scrape out the pulp with a spoon. Then cut the pulp into small cubes and mix with the meat.

Put the tomatoes in a baking dish, mash with a fork, stir in chopped basil and season with 2 tablespoons olive oil, salt and pepper.

Fill the zucchini halves with the minced meat and put them on the tomato sauce in the baking dish. Sprinkle with some olive oil and with the remaining Parmesan.

Put the baking dish for about 45 minutes in the oven at 180 ° C.

 

Vintage Serviettenringe / Vintage Napkin Rings

DSC09873

Falls man keine Lust oder Zeit hat, Servietten aufwendig zu falten, sind Serviettenringe für einen schön gedeckten Tisch eine tolle Alternative.

Ich besitze bereits eine kleine Sammlung und bin immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Designs.

Zara Home bietet eine nette Auswahl,  aber auch auf Flohmärkten wird man fündig, wie ich mit diesen tollen Enten-Serviettenringen, die ich in London auf dem Portobello Market ausfindig gemacht habe.

If you have no desire or time left to fold napkins, napkin rings are a great alternative for a beautifully set table.

I already have a small collection and am always on the lookout for extraordinary designs.

Zara Home offers a nice range but you can also find them on flea markets, as I did with these great duck napkin rings that I found in London at the Portobello Market.

DSC09879

DSC09856

DSC09869