Hits for Kids

DSC07584

Spaghetti lieben alle Kinder. Und mit dieser Bolognese Sauce, in der sich Karotten und Tomaten verstecken, schmecken sie nicht nur besonders gut, sondern sind auch noch recht gesund.

Falls einer von euren Kids nicht auf Karotten steht, kann man diese natürlich auch extra kochen und pürieren. Dann fallen sie in der Soße gar nicht mehr auf. Funktioniert übrigens auf diese Weise auch mit Auberginen …

 

All children love Spaghetti. And eaten with this Bolognese sauce where carrots and tomatoes hide , they not only taste good but are also quite healthy.

If one of your kids doesn’t like carrots just cook them separately and puree them. They won’t be noticed in the sauce this way. Works with eggplant as well.

DSC07570

DSC07572

DSC07578

DSC07587

 

Rezept für 500g Spaghetti:

1 Zwiebel

2 Karotten

2 Tomaten

500g gewürztes Hackfleisch

3 Zehen Knoblauch

2 EL gehackte Petersilie

Tomate in der Dose (400g)

1 Prise Zucker

1 TL gekörnte Brühe

Pfeffer

Parmesan (optional)

Zwiebel klein hacken und mit dem Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Karotten und Tomaten in kleine Stücke schneiden, Knoblauch und Petersilie fein hacken und alles zu dem Hackfleisch geben. Tomaten aus der Dose hinzufügen und alles mit Zucker, Brühe und Pfeffer abschmecken. Für 30 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten schön weich sind.

Mit geriebenem Parmesan servieren.

Falls keine Kinder mitessen, kann man noch etwas Chili zu der Soße geben.

 

Recipe for 500g Spaghetti :

1 onion

2 carrots

2 tomatoes

500g spiced minced meat

3 cloves of garlic

2 tablespoons chopped parsley

Tomatoes in a can ( 400g )

1 pinch of sugar

1 tsp granulated broth

pepper

Parmesan (optional)

Chop onion and sauté in olive oil with the minced meat . Cut carrots and tomatoes into small pieces, finely chop the garlic and parsley and add everything to the meat. Add canned tomatoes and season with sugar, broth and pepper. Simmer for 30 minutes until the carrots are soft.

Serve with grated Parmesan.

If you enjoy the Bolognese without kids, you can add some chillies to the sauce.

 

 

 

 

Kokos-Schoko-Kuchen / Coconut chocolate cake

DSC07644

Schokolade und Kokos ergänzen sich hervorragend. Und auf einem ganz besonders fluffigen Teig, wird diese Kombination erst recht ein wahrer Genuss.

Chocolate and coconut complement each other perfectly. And on a particularly fluffy dough, this combination is certainly a real treat.

DSC07624

DSC07638

DSC07646

DSC07649

 

Rezept:

Teig:

3 Eier

250g Zucker

2 Tassen Milch

400g Mehl

1 Löffel Öl

1 Päckchen Bakin

Schale von einer Zitrone

Glazur:

200g Schokolade

4 Löffel Wasser

3 Löffel Zucker

100 g Butter

100 g Kokosflocken

 

Eier mit Zucker schaumig schlagen. Mehl, Milch, Öl, Bakin und Zitronenschale hinzufügen und den Teig gut durchrühren bis er Blasen wirft.

Den Teig auf ein geöltes Backblech geben und ca. 20 Minuten bei 200°C backen.

Butter, Schokolade, Zucker und Wasser in einem Topf schmelzen und anschließend Kokosflocken einrühren. Auf dem abgekühlten Teig gleichmäßig verteilen und hart werden lassen.

 

Recipe:

Dough:

3 eggs

250g sugar

2 cups of milk

400g flour

1 spoonful of oil

1 packet baking powder

Peel of one lemon

Glaze:

200g chocolate

4 tablespoons of water

3 tablespoons of sugar

100 g of butter

100 g of coconut flakes

 

Beat eggs with sugar until fluffy. Add flour, milk, oil, baking powder and lemon zest and stir well until the dough gets bubbles.

Place the dough on an oiled baking sheet and bake at 200 ° C for about 20 minutes.

Melt butter, chocolate, sugar and water in a saucepan and then stir in coconut flakes. Spread evenly over the cooled dough and let it harden.

Feuriger Chili-Dip / Spicy chili dip

 

DSC07623

Für alle Grillfans, die es zum Steak gern feurig mögen, ist dieser Chili-Dip genau das richtige. Er hat sogar meinen Mann und seine Freunde überzeugt, die gern verschiede Chili Saucen testen, bis die Tränen fließen. Dieser Dip sei aber genau richtig, scharf aber eben nicht zu scharf…

For all barbecue fans who enjoy hot sauces with their steak, this chili dip is perfect. Even my husband and his friends were convinced, who like to test different chili sauces until the tears flow. This dip is just right, spicy but not too spicy …
DSC07612

DSC07619

DSC07617

 

Rezept für 4 Portionen:

8 Knoblauchzehen

4 frische rote Chilischoten

10-12 Stängel Koriander

4 EL Olivenöl

8 EL Ketchup

 

Chilischoten von Kernen befreien und klein würfeln. Knoblauch und Koriander fein hacken.

Knoblauch und Chiliwürfeln in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, Ketchup dazugeben, leicht köcheln lassen. Anschießend Koriander unterheben und Pfanne von der Kochstelle nehmen.

Kann warm oder kalt serviert werden.

 

Recipe for 4 servings:

8 cloves of garlic

4 fresh red chilli

10-12 stalks coriander

4 tbsp olive oil

8 tablespoons ketchup

 

Remove seeds from chilli and dice finely. Finely chop garlic and coriander.

Fry garlic and chilli in a pan in olive oil, add ketchup, let simmer. Finally fold in coriander and remove pan from heat.

Can be served warm or cold.

Bruschetta mit Sardellen / Bruschetta with anchovies

DSC07442

Sardellenfans aufgepasst. Bruschetta, das „arme Leute Essen“ aus Italien, wird hier mit Sardellen verfeinert und schmeckt warm aus dem Ofen einfach nur köstlich.

Eignet sich wunderbar als Vorspeise oder fürs Buffet. Wer Sardellen nicht mag, kann sie natürlich auch weglassen. Die Bruschetta schmecken „ohne“ trotzdem super lecker.

 

Anchovy fans watch out. Bruschetta, the “poor people food” from Italy is flavored with anchovies here and tastes warm out of the oven very delicious.

It’s perfect as an appetizer or for the buffet. Those who do not like anchovies, just make the Bruschetta without. It still tastes delicious.

 

DSC07431

DSC07433

DSC07437

DSC07445

DSC07444

 

Rezept für 4 Personen:

4-5 Tomaten

1 Baguette

2-3 Zehen Knoblauch

1 TL ital. Kräuter

400 g Mozzarella

10 Sardellenfilets

Pfeffer, Salz

2-3 EL Olivenöl

Baguette in Scheiben schneiden (nicht zu dick) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.

Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und je eine Scheibe auf eine Scheibe Baguette legen.

Tomaten klein schneiden, Knoblauch fein hacken und unter die Tomaten mengen. Beides mit Kräutern, Pfeffer und Salz würzen. Olivenöl hinzugeben, gut unterrühren und für einige Zeit durchziehen lassen.

Tomatenstücke auf dem Mozzarella verteilen. Sardellenfilets teilen und auf die Tomaten geben.

Bei 200°C für ca. 15 Minuten in den Backofen schieben.

 

Recipe for 4 people:

4-5 tomatoes

1 baguette

2-3 cloves of garlic

1 tsp Italian herbs

400 g mozzarella

10 anchovy fillets

Pepper, salt

2-3 tbsp olive oil

Cut the Baguette into slices (not too thick) and spread on a lined baking tray.

Cut mozzarella into slices as well and put a slice on a each slice of baguette.

Cut the tomatoes into small pieces, chop the garlic and mix with the tomatoes. Season with herbs, pepper and salt. Add the olive oil, mix well and allow the mixture to rest for a while.

Spread Tomato pieces over the mozzarella. Divide anchovy fillets and add onto the tomatoes.

Put Bruschetta into the oven for about 15 minutes at 200 °C.

 

 

Coq au vin

DSC07544

Der Rezeptklassiker aus der französischen Landhausküche wird hier in Weißwein mit frischen Kräutern geschmort. Die karamellisierten Weintrauben sind aber definfitiv das I-Tüpfelchen dieses Rezeptes, das ich in dem neuen Kochmagazin “das schmeckt” entdeckt habe.

Das Hühnchen wird nach Rezept in Riesling geschmort (nach elsässischer Art), ich habe allerdings Pinot Grigio verwendet, da ich kein großer Fan von Riesling bin.

Der Naturreis kommt aus dem Hause Reishunger und hat hervorragend dazu gepasst.

 

This classic from the French country kitchen is braised in white wine with fresh herbs here. The caramelized grapes are definitely the icing on the cake of this recipe that I found in the new cooking magazine “das schmeckt”.

The chicken is braised in Riesling in this recipe (Alsatian style), but I used Pinot Grigio because I’m not a big fan of Riesling.

The brown rice is from Reishunger and was an excellent match to the coq au vin.

 

DSC07533

DSC07537

DSC07540

DSC07548

 

Rezept für 4 Portionen:

4 Hähnchenkeulen

Salz, Pfeffer, Muskat

8 Salbeiblättchen

4 Zweige Thymian

5 Schalotten

375 ml Weißwein

2 Gewürznelken

2 TL Wachholderbeeren

2 Lorbeerblätter

500 g Weintrauben ohne Kern

2 EL Butter

1 EL Zucker

1 EL Zitronensaft

Hähnchenkeulen mit Salz, Pfeffer und Muskat rundum würzen und in einem Schmortopf anbraten, anschließend herausnehmen. Schalotten, Salbei und Thymian im Bratfett andünsten und mit Wein ablöschen. Nelken, Wachholder und Lorbeer hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Hähnchenkeulen zur Sauce geben und im Ofen bei 180 °C für ca. 40 Minuten schmoren.

In der Zwischenzeit Weintrauben von den Stielen zupfen. Butter in einer Pfanne mit Zucker schmelzen lassen, Weintrauben hinzufügen und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Mit Zitronensaft ablöschen.

Die Weintrauben zu den Hähnchenkeulen geben und 5 Minuten mitschmoren lassen, bis das Fleisch gar ist.

Test: Mit einem spitzen Messer in das Fleisch stechen. Wenn der Saft klar ist, ist das Fleisch gar.

Mit Reis (z.B. von Reishunger) servieren.

 

Recipe for 4 servings:

4 chicken legs

Salt, pepper, nutmeg

8 sage leaves

4 sprigs of thyme

5 shallots

375 ml of white wine

2 cloves

2 tsp juniper berries

2 bay leaves

500 g of grapes without seeds

2 tablespoons butter

1 tablespoon sugar

1 tablespoon lemon juice

Season chicken legs with salt, pepper and nutmeg and fry them in a casserole, then take them out. Sauté shallots, sage and thyme in cooking fat and deglaze with wine. Add cloves, juniper and bay leaves and season with salt and pepper.

Give chicken legs to the sauce and cook in the oven at 180 ° C for about 40 minutes.

In the meantime, pluck grapes from the stems. Melt the butter in a pan with sugar, add grapes and caramelize over medium heat. Deglaze with lemon juice.

Add the grapes to the chicken legs and let it braise for 5 minutes until the meat is done.

Test: Pierce with a sharp knife into the meat. When the juice is clear, the meat is done.

Serve with rice (for example, from Reishunger).

 

Reishunger

DSC07527

 

Reishunger?

Reishunger ist ein junges Bremer Unternehmen, das 100% sortenreinen Reis, der aus den besten Anbauregionen der Welt bezogen wird, vertreibt.Geschmack, Aroma und Optik des Reis wird vor und nach der Zubereitung persönlich getestet und nur Reisprodukte, die diese drei Qualitätsmerkmale bestens erfüllen, schaffen es in das Sortiment.

Bei weltweit mehr als 120.000 verschiedenen Reissorten, findet man bei Reishunger auch ganz besonderen Reis, der nicht in jedem Geschäft zu finden ist.

Auf www.reishunger.de findet ihr ebenfalls tolle Rezepte, Reiszubehör wie Reiskocher, Gewürze und alle wichtigen Infos über Reis. Schaut einfach mal vorbei. Es lohnt sich.

Reishunger war so freundlich mir ein Probierset zu Verfügung zu stellen, das aus Basmatireis, Jasminreis, Naturreis, Bio- Tomatenrisotto und Bio-Minestrone bestand.

Getestet habe ich bisher den Naturreis, den ich zum Coq au vin sehr passend fand.

Fazit: sehr lecker.

 

Reishunger?

Reishunger is a young company from Bremen, which markets 100% pure-grade rice, which is sourced from the best growing regions in the world. Taste, aroma and appearance of the rice are personally tested before and after preparation and only rice products that meet these three qualities, are added to the range.

With worldwide more than 120,000 different types of rice, Reishunger offers very special rice as well, which cannot be found in stores.

On www.reishunger.de you will find great recipes, rice equipment such as rice cookers, spices and all important information on rice. Just have a look over. It’s worth it.

Rice hunger was kind enough to send me a set of rice for testing, which consisted of basmati rice, jasmine rice, brown rice, organic tomato risotto and organic minestrone.

I tested the brown rice so far, which I found very suitable for coq au vin.

Conclusion: very tasty.

 

DSC07531

DSC07546